BUZZN

Unternehmen People Power

Energetischer Werkzeugkasten

BUZZN ist ein Werkzeugkasten zum aktiven Gestalten der ökologischen und sozialen Energiewende. Zum Beispiel für Stromgeber, die ihren dezentral und kleinteilig produzierten Überschussstrom mit Fans, Freunden oder Nachbarn teilen wollen. Oder für Stromnehmer, die diesen liebevoll und ökologisch erzeugten Strom bewusst beziehen und damit unterstützen wollen.

Das BUZZN Team arbeitet eng mit Community und Unterstützern zusammen, um den Kasten kontinuierlich mit neuen und besseren Werkzeugen füllen zu können.

Zentrales Werkzeug: die Energiegruppe

Das zentrale BUZZN Werkzeug ist die Energiegruppe, eine neue Form der Eigenversorgung. Eine Energiegruppe ist ein Behältnis, über das Strom, Geld und Informationen ausgetauscht werden. Zwischen Menschen, die gemeinsam Ziele im Sinne einer echten Energiewende verfolgen wollen, z. B. Suffizienz, Autarkie oder Lokalität.

 

Energiewende wiederbeleben

Die „Energiewende“ droht zu einer bürokratiebeladenen, kapitalgetriebenen und technologieversessenen Materialschlacht zu verkommen (Stichwort: Blockchain, Digitalisierung, Smart Meter Rollout, Stromautobahnen etc). Konzerninteressen, Neomanie und Wachstumsideologie haben die Idee einer nachhaltigen, in erster Linie auf Suffizienz basierenden Energiewende ad absurdum geführt.

Gleichzeitig lebt der Geist der echten Energiewende weiter, also der Bewegung, die sich für eine wirklich ökologische und soziale Transformation unseres Energiesystems einsetzt.

Um Begriffsverwirrungen vorzubeugen, hat BUZZN den Begriff People Power für diese Transformationsbewegung ins Leben gerufen. Und auch ein entsprechendes People Power Manifesto verfasst, zu dessen Absichten und Zielen sich das BUZZN Team bekennt und in seinem Tun verpflichtet fühlt.     

Governance Holacracy

BUZZN arbeitet mit der Holacracy als interner Organisationsform. Die Entscheidung für diese Art der Governance fiel im Juni 2017, aus dem Bedürfnis des BUZZN Teams heraus, nicht nur auf Produktebene, sondern auch auf Unternehmensebene neue Wege zu gehen, und zwar in Richtung:

  • Selbstorganisation von freien, verantwortungsbewussten Menschen
  • Sinn vor Gewinn als Unternehmenszweck
  • Dezentralisierung von Macht anstatt bloßer Delegation
  • Überwindung des Shareholder Kapitalismus

Mit anderen Worten: Die Holacracy hilft BUZZN dabei, People Power auch im Unternehmen zu leben.

Das Werkzeugkollektiv

People Power needs Power People. Das BUZZN Team besteht im Kern aus derzeit gut einem Dutzend Enthusiasten. Geeint von der Vision einer Energiekultur für einen friedvollen Planeten, kommen die Mitglieder des Werkzeugkollektivs aus völlig verschiedenen Hintergründen: BWL, Design, Elektrotechnik, Energiewirtschaft, Ingenieurswesen, IT und Physik.

Friends, Family & Community Capital

„Energiewende“ wird oft nur als technische Herausforderung gesehen, ohne zu hinterfragen, welchen Einfluss die herrschenden Eigentums- und Machtstrukturen auf das Projekt Energiewende ausüben.

Für BUZZN hat People Power auch sehr viel mit Eigentumsverhältnissen und Kapitalmacht zu tun. Um sich dem negativen Einfluss dieser Faktoren zu entziehen, hat sich das BUZZN Team von Anfang an gegen Venture Capital oder Minderheitsbeteiligungen von Energiekonzernen oder Finanzinstitutionen entschieden.

Stattdessen wird BUZZN aus der Nähe finanziert: durch dezentrales und kleinteiliges Kapital von Freunden, Familienmitgliedern und Teammitgliedern selbst. Und natürlich von der Community der Stromgeber und Stromnehmer, die die BUZZN Produkte & Services bezahlen. Für die Zukunft sind Crowd Fundings und ähnliche Finanzierungsformen in der Planung.