Meilensteine

Was bisher geschah

2017

Februar: Das BUZZN Team verpflichtet sich dem People Power Manifesto. April: Der Bundesverband Erneuerbare Energie kürt BUZZN zu einem von sieben Gründungen, die “unsere Energiewelt erneuern”. Juni: Einführung der Holacracy als internes soziales Betriebssystem. September: Die neue Website geht online. Im Zentrum: die Energiegruppe und das neue Logo. Neuzugänge im Team: Matthias Walz, Phillip Oertel und Pal Laszlo.

2016

Mit Christian Meier, Eva Klopp, Pavel Gorbachev und Ralf Schröder stoßen weitere Profis und begeisterte Energiewender zum BUZZN Team. Die BUZZN App geht in die erste Testversion.

2015

 

Viele Medien berichten über BUZZN, darunter das Greenpeace Magazin, 3Sat und die Technology Review. Im Juni gewinnt BUZZN den pv magazine award 2015.

2014

  

Der FUTURZWEI Zukunftsalmanach (Hrsg. Harald Welzer et al.) featured BUZZN als eine der “Geschichten vom guten Umgang mit der Welt”. Die taz berichtet ebenfalls über BUZZN. Ulrike Martin und Felix Faerber verstärken das Team.

2013

Die “ZEIT” und das BR-Magazin quer berichten über BUZZN und lösen damit eine kleinen Ansturm aus. Mit Localpool.de bringt BUZZN erstmals das Prinzip des Stromgebens und -nehmens in Mehrparteienhäuser.

2012

Das BUZZN Logo erhält einen Facelift. Mit Philipp Oßwald und Christian Widmann erhält das Team zwei weitere passionierte Mitstreiter.

2011

Die erste BUZZN Website geht mit Logo 1.0 online. Mit Stefan Erbacher gewinnt das Gründertrio einen wichtigen Freund und Kollegen.

2010

April: Die BUZZN GmbH mit Sitz in München wird gegründet. Im September fließt dann die erste Kilowattstunde im People Power Pool, der ersten Energiegruppe der Community.

2009

Warum kann man eigentlich keinen Strom vom Nachbarn beziehen? Diese Frage stellen sich Danusch Mahmoudi, Thomas Theenhaus und Justus Schütze. Die Idee zu BUZZN ist geboren.