Über buzzn

Was ist buzzn?

buzzn ist das erste Netzwerk, das Menschen über Strom miteinander verbindet. People Power ist die Kraft, die in diesem Netzwerk geteilt wird: Zum einen die elektrische Kraft der Stromgeber, zum anderen die Kaufkraft der Stromnehmer.

Bei buzzn machen bundesweit bereits Hunderte von Menschen mit. Als Stromgeber, Stromnehmer oder beides. Vielleicht auch schon in Deiner Nähe.

Warum buzzn?

Wir glauben, dass eine echte Energiewende dezentral sein muss und nur „von unten“ kommen kann. Von vielen Menschen, die Freude daran haben, sich selbst und Menschen in ihrer Nähe aus eigener Kraft zu versorgen. Jenseits von Großkraftwerken, „Stromautobahnen“ und den sonstigen Machtinstrumenten der alten Energieindustrie.

Wie funktioniert buzzn?

People Power ist einerseits die elektrische Kraft der Stromgeber. Stromgeber sind Menschen, die mit einer kleinen Erzeugungsanlage (z. B. Blockheizkraftwerk, Solarstrom- oder Windkraftanlage) mehr Strom produzieren als sie selbst benötigen. Den Überschuss teilen sie über buzzn mit ihren Stromnehmern.

People Power ist andererseits die Kaufkraft der Stromnehmer. Stromnehmer sind Menschen, denen wichtig ist, wen sie mit ihrem Strombezug unterstützen. Finanziell unterstützen die Stromnehmer die Stromgeber über ihr Stromgeld. Dieses fließt, wie umgekehrt auch der Strom, auf dem kürzest möglichen Weg.

Netznutzung, Bilanzierung & Abrechnung

Die Stromgeber speisen ihren Überschussstrom auch mit buzzn weiterhin ins öffentliche Netz ein. Sie verkaufen ihn aber nicht mehr wie bisher an den örtlichen Verteilnetzbetreiber sondern an buzzn. Der Überschussstrom wird nun im „Bilanzkreis“ von buzzn erfasst. Ein Bilanzkreis ist die Gesamtheit aller Einspeise- und Bezugsstellen des „Bilanzkreisverantwortlichen“, in diesem Fall buzzn. Ein Bilanzkreis muss zu jedem Zeitpunkt ausgegleichen sein.

Aus dem buzzn Bilanzkreis werden die Stromnehmer mit Strom beliefert. Dazu werden ihre Bezugsstellen zusammen mit den Einspeisestellen der Stromgeber bilanziert. Für ihren Strom zahlen die Stromnehmer in der Regel weniger als bei bekannten Ökostrommarken, Stadtwerken oder Regionalversogern. Trotzdem bleibt von diesem „Stromgeld“ noch genug übrig, um einen Extra-Cent für jede von den Stromgebern eingespeiste Kilowattstunde zu finanzieren. Damit schließt sich der Kreislauf von Strom und Geld zwischen Stromgebern und Stromnehmern innerhalb der Gemeinschaft.

Wir stellen sicher, dass unser Bilanzkreis bundesweit in Summe immer mindestens so viel Strom enthält, wie die Stromnehmer brauchen. Im Fall eines Ungleichgewichts im buzzn Bilanzkreis stellen die Netzbetreiber die Versorgung sicher. Die Stromversorgung über buzzn ist damit genauso sicher wie bei jedem herkömmlichen Stromanbieter.

Das Team

Justus Schütze

Justus Schütze Mitgründer, Macher, Treiber, Team Coach, Energiemarkt-Vordenker

Danusch Mahmoudi

Danusch Mahmoudi Mitgründer, Ästhet, Markenmacher, digitaler Vordenker

Thomas Theenhaus

Thomas Theenhaus Mitgründer, promovierter Physiker, IT-Stuntman, Fels in der Brandung

Ulrike Martin

Ulrike Martin Neugierige Ordnungshüterin, interdisziplinäre Abenteurerin, Powerfrau

Stefan Erbacher

Stefan Erbacher Pionier, cooler Sachverständiger, Vordenker und -macher der echten Energiewende

Philipp Oßwald

Philipp Oßwald Begeisterter Techniker, Energie-Nerd mit Kommunikationsgabe, Ruhepol im Team

Christian Widmann

Christian Widmann Physiker, Programmierer mit Weitsicht, unaufgeregter Überzeugungstäter

Lust mitzuarbeiten?

Lust mitzuarbeiten? Wirf hier einen Blick auf unsere Stellenanzeigen.

Die Gemeinschaft

Die Idee

Die Idee zu buzzn wurde 2009 geboren. Damals liefen sich Justus Schütze und Danusch Mahmoudi über den Weg. Weiter

Fragen & Antworten